SpOn-Spaß

(Von Gastautor Monsieur Porneaux)

Mein Morgen vor dem Computer fängt damit an, dass ich mit einer Tasse Kaffee neben mir meinen iMehl-Eingang prüfe, um dann bei "SPIEGEL Online"
nachzuschauen, was in der Welt passiert ist, während ich schlief.
Und welche Fehler den Redakteuren, die beim SpOn offenbar lektoratfrei schreiben dürfen, so unterlaufen.

Heute fand ich im Ressort "Panorama" eine Meldung zu einer Gleitschirmfliegerin, die beim Üben für die Weltmeisterschaft in der nächsten Woche in Australien in einen Sturm geriet.
Dieser hat sie in eine Höhe von über 91oo Meter gerissen, wo es so gut wie keinen Sauerstoff mehr gibt.

Und dann lachte ich laut auf, denn dort oben wurde sie laut SpOn mit etwas konfrontiert, was ich niemandem wünsche:


Sie hat’s übrigens überlebt.
Und weil ich derlei hübsche Fundstücke bei SpOn immer wieder mache, eröffne ich jetzt mal eine neue Rubrik in diesem Blog:

"SpOn-Spaß"

Da wird wohl noch so einiges zusammenkommen.

Kommentare:

Monsieur Porneaux hat gesagt…

Schade, jetzt haben sie’s bemerkt und den ganzen Satz geändert.
Jetzt waren’s doch Hagelkörner.

Stefan hat gesagt…

Musste gerade an heißes Vanilleeis mit kalten Apfelsinen denken ...

Christian hat gesagt…

...und ich dachte immer, Hagelkörner werden in „Hühnerei“ gemessen.