In eigener Sache.

Wow. Ohne je danach gefragt zu haben, habe ich gerade von Stayfriends erfahren, dass ich der fünftbeliebteste Schüler in meinem Gymnasial-Jahrgang war, bzw. sogar bin. Das hat mich zuletzt vor ca. 30 Jahren beschäftigt. Trotzdem: Nach so langer Zeit auf Platz fünf! Nicht schlecht.



Aber dann hab ich gesehen, dass auch nur exakt die fünf Schüler zur Wahl standen, die sich bisher bei Stayfriends eingetragen haben. Mist.



Tja, und nur, wer besonders oft bei Stayfriends auf die Seite geht und dort möglichst manisch irgendwas macht, kommt überhaupt in den Charts weiter nach vorn.
Manisch bin ich ja aber nur im Blog. Trotzdem find' ich das gemein. Schließlich war ich sogar mal Klassensprecher, als es sonst keiner machen wollte. Kameradenschweine, alles!

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Geil! Wirklich. Linda hat es doch heute auch mal zusammengefasst, was sie von Stayfriends hält. Da ich als aktiver Stayfriends-Leute-Sucher gelte, habe ich es immerhin auf einen der oberen Plätze geschafft. Schwachsinn bleibt es genau wie die Stayfriends-Goldmitgliedschaft ...

Klassensprecher, weil sonst keiner wollte kenne ich. Gut für mein Ego war es aber trotzdem.

Linda hat gesagt…

So richtig nett finde ich das Ranking nicht. Ausserdem können nur Goldmitglieder miteinander kommunizieren.

Da bin ich lieber bei „Hey Friends“.

Kiki hat gesagt…

Puh, da hab' ich ja noch rechtzeitig die Reissleine gezogen und mich vor ein paar Monaten wieder abgemeldet. Wußte sowieso nicht so recht, was das soll.