Man weiß ja schon wieder, was gemeint ist...*

Etwa zur gleichen Zeit, als mein geschätzter Co-Blogger Monsieur Porneaux sich über die Kindernothilfe freute, mit deren Spenden Kindersoldaten finanziert werden, stolperte ich an einem Kücheneinrichtungsfachgeschäft** vorbei und über eine ähnlich missverständliche Aussage in dessen Schaufenster.



Der Dunstabzugshaubenhersteller** Falmec warb hier für sein Stahl-Sortiment mit dem Satz:
Abzugshauben aus Fasteel hinterlassen keine Fingerabdrücke.
Das wird die Polizei ärgern. Denn wie gern würde sie nach einem Verbrachen mal eine Dunstabzugshaube festnehmen. Und es wird die Gewaltverbrecher freuen, schließlich hinterlässt auch ein Küchenmesser aus Fasteel keine Fingerabdrücke. Aber nach wie vor häßliche Löcher im Fleisch. Und anscheinend im Kopf des verantwortlichen Texters.

*Die Überschrift erinnert mich etwas an den Horrorfilm "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" und seine Fortsetzungen "Ich weiß immer noch...", "Ich weiß schon wieder...", "Ich weiß ätschi bätschi man leider immer noch ziemlich genau..." und so weiter.
** Schon Mark Twain hat sich über die langen zusammengesetzten Hauptwörter aufgeregt, die es wohl nur im Deutsche in dieser Extremform gibt. Ich selber habe sie eigentlich ganz gern.

1 Kommentar:

Monsieur Porneaux hat gesagt…

Also MEIN Lieblingskompositum ist ja das in Versalien geschriebene
"F U S S B O D E N S C H L E I F M A S C H I N E N V E R L E I H"
in gelben Leuchtbuchstaben an der Wandsbeker Chaussee in Hamburg.