Fundstücke: Wohnen, früher

Die beiden hier abgebildeten Seiten stammen aus stammen aus meinem zweiten dicken Skizzenbuch. ich habe es im Jahr 1985 begonnen, und es finden sich darin jede Mnge merkwürdiger (und z.T. vergessenswerter Zeichnungen in allen möglichen denkbaren Stilen – ich hab sehr viel (und manches erfolglos) ausprobiert. Die erste Zeichnung zeigt – oder besser: "dreht sich um" – ein paar Möbel im Wohnzimmer meiner Eltern im Sommer 1986. Mein Vater war damals etwa so alt wie ich heute.

© Thies Thiessen 1986 / 2011

Das andere Blatt ist ein Gedächtnisprotokoll. Ich habe versucht, mich an den ersten Bauernhof meiner Eltern zu erinnern, auf dem wir bis zu meinem neunten Lebensjahr gewohnt haben. Das Haus steht schon längst nicht mehr. (Wer's genau wissen will, mus es auf der Zeichnung nachlesen – die wird beim Anklicken größer.)

© Thies Thiessen 1986 / 2011


Was man auf beiden Scans nicht sieht, was aber auf den Originalseiten extrem stört, ist, dass ich damals mit widerwärtig billigen Filzern gezeichnte habe, deren Farbe im Lauf der Jahre (oh Gott: Jahrzehnte sind es schon!) durchs Papier bis in andere Zeichnungen gesickert ist. Wenn dann dereinst Restauratoren mit vor Aufregung schwitzenden Händen (Zieht Euch Baumwollhandschuhe an, Ihr Ferkel!) die Ausstellung meiner hinterlassenen Skizzenbücher in der Kunsthalle vorbereiten, werden die schön was zu tun haben... (Das habt Ihr nun davon, mich so spät zu entdecken.)

Kommentare:

Babo hat gesagt…

Spannend! Vielleicht findet die Kunsthalle das ja auch ...

Danke für Deine Skizzen und Deinen Blog insgesamt, macht meinen Computer zu einem, hm, fast hätte ich geschrieben "freundlicheren Platz" - das dann vielleicht doch nicht - aber schöneren, intelligenteren.

Thies hat gesagt…

Danke für die Blumen. Jetzt müsst man nur noch davon leben können.