Danke, für mich bitte keinen Kinogutschein.

O2 schreibt mich (als Alice-Kunden) per Mail an und will mich ins Kino einladen. Wie nett.
Dazu soll ich ins einfach nur hier ins Netz gehen und diese Maske ausfüllen: 

Eines der Felder, die ich ankreuzen soll, ist – ganz nebenbei – die folgende, eher nicht so groß dargestellte, Genehmigung:
(  ) *Ja, ich möchte regelmäßig von der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG  zu attraktiven Produkten und Services per SMS, E-Mail und Telefon von O2 kontaktiert werden und stimme der Verwendung meiner hier oder bei Vertragsschluss angegebenen Daten (E-Mail-Adresse und Mobilfunknummer) zu diesem Zweck zu. Ich kann diese Einwilligung jederzeit hier widerrufen.

Und jedes Feld mit Sternchen ist übrigens, wie es dort auch und genauso klein heißt, ein *Pflichtfeld


Hm. 

Merkwürdig, wie man etwas zu einem Pflichtfeld ernennen kann, das ausdrücklich freiwillig ist, das auch (soweit ich weiß) nach deutscher Rechtsprechung nicht bereits vor-angekreuzt sein darf. 

Kurz gesagt, liebe Freunde von O2:  Ich hab das Gefühl, ich werde verarscht. 

Ach, tatsächlich, das werde ich? 

Dann ist ja gut.
 

So, und jetzt mal gucken, was so im Fernsehen läuft...

Kommentare:

Babo hat gesagt…

och komm, die haben Dich doch sooo lieb! Herzchen hier, Herzchen da. Und was sich liebt, das darf sich doch auch mal necken, oder mit SMS undsoweiter terrorisieren. Und wenn die Liebe aus ist, auf Facebook feinden. Oder tun die etwa nur so?

JBode hat gesagt…

Sie haben Recht! Das, was die da machen, dürfen die nicht. DIe dürfen das Kleingedruckte da unten gar nicht zum Pflichtfeld machen. Und die dürfen Sie übrigens auch nicht ungefragt anmailen. Da können Sie nun, lieber Herr Thiessen, wenn Sie wollen, eine Abmahnung schicken und vielleicht richtig Geld verdienen. (Von so was leben ganze Horden von Anwälten)

Mit besten Grüßen
J. Bode

Toni hat gesagt…

Lustig, aber auch sehr dreist ...

Anonym hat gesagt…

Alice und o2 gehören beide zur Telefonica-Gruppe. Anmailen possible...