Neue Wörter (Teile 12 und 13)

Mein Sohn war's. Er erinnerte sich, dass wir vor einigen Wochen bei einem abendlichen Spaziergang Lampen zählten. Und weil er sechs ist und grammatisch noch auf der Suche, sagte er:
Aber das giltetete nur für anne Lampen.

Schön ist schon das "giltete" als Vergangenheitsform von das "giltet" – das ja gern auch von Erwachsenen benutzt wird.
Wirklich zukunftsträchtig und mein Vorschlag für eine dringend ausstehende Grammatikreform ist "anne".
Und wo wir schon dabei sind, anne Lampen machen ause Fernseher logisch und von da ist der weg nicht weit bis zue Türen und aufe Fenster.

Kommentare:

Christian hat gesagt…

...kenn' ich auch noch ausse Kindheit:
Die Spinne mit dem abben Bein.
So sind sie halt, die Kloinen.
Mein Sohnemann hatte z.B. als Komparativ für „gut“ die Formulierung „mehrer gut“ in mein Vokabular gepflanzt. Die machen nicht nur neue Worte, sondern auch neue Grammatik.
Mehrer neue.

bs hat gesagt…

Sogar mein Deutschlehrer hat uns vor vielen, vielen Jahren im Unterricht eine Geschichte von "einem Mann mit einem abben Bein" erzählt. Es sind nicht viele Dinge aus der Schulzeit so im Gedächtnis geblieben :))

Anonym hat gesagt…

Mein Sohn (5 Jahre) antwortete im vergangenen Sommer auf die Frage einer Tante, was er später mal werden wollle voller Inbrunst "Eisdieler natürlich!"