Frisch gebackener Werbetexter schreibt Twixvorlage.

Raider heißt ja schon lange Twix, ansonsten tat sich lange nix. Doch endlich, nach Jahren z.T. unsäglicher Kampagnen hat man auch mal die Riegelbackmethode optimiert und das ganze zum Anlass für einen neuen Spot genommen, nach einem durchaus nicht sooo frischen Rezept – Bäcker kommt aus Automat und präsentiert seinen besonders knusprig frischen Riegel. Das Übliche halt.












Aber egal. Wer genau hinhört, vernimmt, was mir besonders wehtat. Der fröhliche Bäckergesell sagt nämlich:
Frisch gebackener geht’s nicht.
Dumm vor die Wand gelaufener war wohl kaum je zuvor ein Werbetexter.
Und falls das Absicht wg. des ersten A von AIDA* war – neeneee, dann haben die Twixer erst recht einen Kunden verloren. Ich würde sogar sagen, sie haben selten einen Kunden derart schnell verlorener, ja geradezu verlorenst.

(*Für Nichtwerber: AIDA ist die magische Formel des Werbeerfolgs: Attention, Interest, Desire, Action – also Gucken, Mehrwissenwollen, Habenwollen, Kaufen. )

Kommentare:

Schupo Kramer hat gesagt…

Also, wenn ich so auf Streife gehe, steck’ ich mir natürlich immer noch etwas zum Knabbern ein, so für stille Momente.
Dabei hat sich TWIX leider als untauglich erwiesen - das Zeug verklebte immer den Abzugshahn an meiner Pistole.

Schlimmer als TWIX klebt da eigentlich nur noch MARS.

ramses101 hat gesagt…

Und selbst wenn der Texter die Kurve genommen hätte: Was ist denn bitte frischer gebacken als frisch gebacken?

Stefan hat gesagt…

»Frisch gebackener geht’s nicht.«, ist doch schon fast ein Soundshape. Man fühlt förmlich, wie der Backer im Mund den Teig knetet und in einer halben Sekunde bei sechsunddreißigeinhalb Grad ausbäckt. Das ist schon fast: »Noch am Frischsten gebacken geht’s nun wirklich nicht.«
Aber das kommt eben raus, wenn das Arbeitsamt Umschulungen zum Werbetexter durchführt ... ist ja auch egal. Hauptsache der Packshot ist groß genug. ;)

Die Sau hat gesagt…

Apropo großer Product Shot: Was MIR bei dem Spot am eisten auffiel, war die merkwürdig dickflüssige braune Plempe, die sich da über einen quasi hautfarbenen Keks ergoss. In Nahaufnahme. Bei Filmen zur Erwachsenebildung, die ich gerne gucke, nennt man das Cumshot. Guck ich nicht so gerne, auch nicht bei Twixfilmen.