Adsense vs. Nonsense

Google schenkt mir ja nicht nur die Möglichkeit, ins Blogbuch einzutragen, sondern erlaubt mir gar – mit Adsense – Geld zu verdienen. Regelmäßig geistern kleine Programme durchs Netz und auch über diese Seite, lesen alles sorgfältig und stellen dann die (meist weniger) passenden Anzeigen oben drüber. Das sieht dann so aus: Amüsant daran ist die unglaublich beliebige Zusammenstellung.
Und nun probier ich mal aus, ob ich per ähnlich beliebigem Name Dropping ein paar große Marken in die Adsense-Zeile bekomme:
Miele ist kein Pepsi, die SPD fährt BMW, der Hoover-Klopfsauger in der Ferienwohnung aus Marbella ist teurer als Frigeo-Brause im Fissler-Topf, aber schmeckt beschissen, obwohl beide Unternehmen mehr mit Microsoft Offfice als mit Tchibo arbeiten. Der Papst kaut Maoam.
Bin gespannt, was daraus wird.

Kommentare:

-F. hat gesagt…

"Plakate", "Spargel", "Rezept" und "0800 Rufnummer" steht jetzt da.

Was es wohl mit dem "Spargel" auf sich hat …?

Thies hat gesagt…

Bei mir mmer noch: Olympia, Eis-Rezept, Quiche-Rezept, Plakate kleben....
Hm. Wo kommt die Quiche her? Evtl. auch aus den verschiednen Gemüsen?

-F. hat gesagt…

Heute mit "Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Ei versucht, was Leiden schafft" nur noch ein einziges Wörtchen in der Reihe, ein Überraschungsei, quasi: "Schwangerschaft".
Offensichtlich hat sich der Quiche folgenreich überlebt.

Thies hat gesagt…

Google-Anzeigen am 7.7.06 um 1630
: Liebe Frauen,
Chat Liebe,
Neue Liebe.

Hm?

Anonym hat gesagt…

10.7.um 14:38 MESZ: "Google-Anzeigen; Freude; Schauspieler" – Hasselhoff wirkt nach.

Anonym hat gesagt…

11.7, 11:04 MESZ:

Google-Anzeigen
Blog
Humor
Witze
Witzig.


Sehr irritierende Liste...

Hausmeister Zorro hat gesagt…

Google-Anzeigen vom 19.7. 06:

Arbeitsrecht
Recht
Fehler Ärzte
Weg recht