Wahl in HH 2008: Trübe Tasse.

Mein Freund Martin L. schlug vor, die aktuellen SPD-Plakate zu kommentieren. Auf denen steht "Treffen Sie Naumann!" Gern, sage ich zur SPD. Womit und wohin, möchte ich als politischer Mensch fragen...

Immer noch interessanter scheint mir, wie beim SPD-Wahlkampfin Corporate Design zur Botschaft wird, wie Gestaltung die Message transportiert – im leider blödestesten aller denkbaren McLuhanschen Sinne.


Ja. Genau. Ich meine den roten Pott.

Der knubbelige Becher mit dem Wappen wird vom Kandidaten auf jedes Plakat mitgeschleppt – ganz gleich, ob er (wie in Poppenbüttel gesehen) gerade ein Sakko trägt
oder, wie in dieser Altonaer Platzierung, seinen Schlafanzug.Und auf diese überzeugende Weise wird eine immerhin mögliche, wahrscheinlich allerdings wolkige politische Botschaft durch konkreten kalten Kaffee ersetzt: Ich bin ein Hämbörger. Und ein Netter. Oder so.

Dabei wird ja nur Grünkohl beim Aufwärmen besser.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Fürs Corparate Design gibt es was Neues:
den SPD Toaster. KeinScherz:
http://www.imageshop.de/product_info.php?info=p203_SPD-Toaster.html&XTCsid=1a3db2781a9c72c0dea673bc7b9b0271

Michael

Nana hat gesagt…

Da du dich so für Worte interessierst, lass ich dir mal meinen Link da.

http://especiallyinberlin.blogspot.com/