Mein letztes Wort zu Loriot. (Versprochen!)

Mit spitzer Feder und liebevollem Blick durch die heitere Lupe spießte er er unsere menschlichen und allzumenschlichen Schwächen und schenkte uns sein Lächeln mit einer warmherzigen Träne im Knopfloch.
Wer erinnert sich nicht an den berühmten Sketch Das Eigenheim: "Niemand hat vor, eine Mauer zu bauen."  Wer kennt nicht Die Silvesterparty: "Ich bin ein Berliner." Oder die Humoreske Im Swingerclub: "Das Fleisch ist gut!" Gar nicht zu reden von Martin Luther in Nöten: "Ich habe einen Traum."
Wer also könnte nicht Sätze, ja, ganze Passagen dieser unsterblichen Szenen aus dem Stegreif zitieren. Und vor allem, wer täte es nicht? Leider niemand. Und so werden wir wohl noch auf Jahre und Jahrzehnte unter dieser besonders penetranten Form von Partyunterhaltung leiden.
Trotzdem danke, Loriot.

Kommentare:

Kiki hat gesagt…

Jo. Aber da kann er ja nun nix füer.

haensel hat gesagt…

Ausserdem ist davon auszugehen, dass das eine oder andere Loriot Zitat auch schon VOR seinem Ableben gern an passender oder auch unpassender Stelle zitiert wurde.
Momentan ist damit nur, aus nahe liegenden Gründen, häufiger zu rechnen.

Macht aber auch nix.

Thies hat gesagt…

Lasst uns ruhig zugeben, dass wir auch zu denen gehören, die schon mitgespielt haben, die Erwin Lottemnn zitiert haben oder den sprechenden Hund. Ich farge mich, wie eine Loriot-Szene dazu aussähe.(Mit Haman und dem Godfather als Hauptdarsteller.