without words

Ein Hamburger Gymnasium hat mir am 23.4. 2007 mit Schreiben der Rechtsabteilung der Schulbehörde unter Androhung"weiterer Schritte" verbieten lassen, an anderer Stelle* in diesem Blog ein Bild zu zeigen, auf dem die Lehrer eben dieser Schule abgebildet waren. Das Foto kam von der Website der Schule, es zeigte recht kleinformatig 37 Lehrer auf Bänken und dazu die verwirrende Bildunterschrift:
"Es befinden sich 51 Lehrer in der Datenbank."

Natürlich hab ich das Bild gleich rausgenommen und mich geschmeichelt gefühlt, dass Gymnasiallehrer und sogar die Schulbehörde meinen Blog lesen. Dennoch fand ich die harsche Reaktion auf diesen kleinen Scherz damals total überzogen und albern ein wenig humorlos und auch ein bißchen unverständlich. 
Heute verstehe ich das Ganze besser: Denn seit ein paar Wochen zeigt ein weithin sichtbares, durchaus großformatiges Plakat dieser Schule den Abiturienten-Jahrgang 2009**.



Und damit ist das Rätsel gelöst: Wer im Kollegium (und also auch auf dem oben erwähnten Foto) fehlt, sind die Englisch-Lehrer. Und dass die fehlen, sollte eben keiner sehen. Sieht man aber doch:



Irgendwie peinlich. Irgendwie lustig.
Und irgendwie bin ich gespannt, wer diesmal Post kriegt. 

*Wer's lesen will, soll's suchen.
**In vorauseilendem Gehorsam habe ich die Schüler und auch den Nmen der Schule komplett unkenntlich gemacht. Den hirnschwurbelnden Claim hab ich gelassen: Leistung, Kreativität, Menschlichkeit.  

Kommentare:

Jan hat gesagt…

"anglizismen sind out !"

na vielleicht hilft ja die schulreform.

Anonym hat gesagt…

Einfach großartig!!!

Michael