(Apropos Freunde: ich warte immer noch auf den in der TV-Reklame  versprochenen OUZO 12 "fürr meine gutten Freunde". Nach dem, was ich da demnächst via Steuern abdrücke, dürfte für jeden von uns ein Fläschchen drin sein. Trotz oder gerade wegen des Gejammas.)

Kommentare:

haensel hat gesagt…

Da auf diesem Blog ja oft was auffällt, ist mir grad auch mal was aufgefallen:
"Häufig wird das Wort “apropos”, mit der auffälligen Fehlerquote von ca. 50 %, falsch geschrieben. So schreiben es viele getrennt, wie es zwar französisch korrekterweise geschrieben, in der deutschen Rechtschreibung jedoch als falsch gewertet wird. Ebenso ist es ein häufiger Rechtschreibfehler, dass das Wort ohne ein “s” am Ende, also “apropo”, geschrieben wird. Die Schreibweise ohne “s” am Ende erklärt sich jedoch durch die Aussprache, bei der das “s” nicht mitgesprochen wird und damit stumm ist."

Via:
http://woerter.germanblogs.de/archive/2011/03/15/apropo-oder-apropos.htm

;-))! Schönen Gruß!

Thies hat gesagt…

Danke, schon geändert.