Dringender Buchtipp!

Fiel mir gerade ein im Laufe eines mäandernden Telefonats mit meinem CoAutor M. Porneaux, den ich von hier herzlich grüße: Ich hab da ein Buch im Regal stehen, das ich wegen seiner ungewöhnlichen Fotos liebe – und wegen des tiefen Enstes, mit dem hier Spaß und Freude organisiert und zelebriert werden.

Ja, das macht Laune!
Der Bingo-Tanz.

Ich weiß nicht, ob Sie das Werk noch im Buchhandel erhalten, denn es ist bereits im Jahr der Schleyer-Entführung erschienen, also schon ein paar Jahre älter. 
Aber sind wir das nicht alle? Und lassen wir uns deshalb die gute Laune verhageln? Eben!

Kommentare:

Monsieur P. hat gesagt…

Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse,
und dann geht sie los,
uns’re Po-lo-neeese …

Thies hat gesagt…

Yes, this is good, clean fun.
(well not too good, to tlle you frankly, not even good at all, not even fun. But at least it's clean.

Hüdde hat gesagt…

Nä ... is nicht wahr.

Vor geraumer Zeit habe ich mal ein kleines Lied gelernt. Geht:
Bingo heißt der neue Modetanz,
Bingo heißt der neue Modetanz,
immer weiter gehn,
immer weiter gehn,
sag auf Wiederseh'n,
zähle laut bis 5:
und 1
und 2
und 3
und 4
und 5

Sollte das zu deinem Buch passen?
Wenn ja, brauche ich alle Fotos, Anweisungen usw. zu diesem Tanz.

Als Konkurrenzlektüre könnte ich das "Brevier der Gastlichkeit" (mit Sammelbildchen) aus den 50ern (?) bieten. Ich sag nur: Die Ehefrau empfängt ihren Gatten schick gekleidet, frisch frisiert und hält ihm die Hausschuhe bereit. Der der Gatte ist müde, wenn er von der Arbeit kommt ...

Babo hat gesagt…

Interessant ist auch, dass "der fünfte Partner" hochgehoben wird. Ein Buch aus der Vor-Alice-Ära. Leider ist das wie mit der Mode: das kommt auch wieder.

By the way: Frauenfußball-Nationalmannschaft ist auch seltsam, oder? Kennt Ihr noch die "Töchter Egalias"? Männerfußball-Nationalfrauschaft klingt jedenfalls reichlich behämmert. Oder bescheuert.

So viel für heute. Ich geh dann mal Wäsche aufhängen.