Neue Wörter (Folge 33)

Gut, ich bin selbst schuld. In der (unter diesem Post zu lesenden) Weihnachtsgeschichte fällt der Satz:
Wieder nicht. Wieder nicht. Wieder nicht! echote es in ihm.
Natürlich ist "echote" kein so richtig richtiges Verb, immerhin aber dessen korrekte Imperfekt-Form der dritten Person Singular. Isabel Garcia, die ich im Übrigen auch wegen ihrer (in diesem Fall märchenhaften) Stimme sehr schätze, hat die Geschichte auf eine Weihnachts-Verschenk-Mp3 gesprochen. Und da hat sie in der ersten (und inzwischen längst gelöschten) Version das Verb endgültig zur Unkenntlichkeit umgebaut.
Dort lautet der Satz nun:
Wieder nicht. Wieder nicht. Wieder nicht! erhochte es in ihm.
Der Infinitiv demzufolge wäre
erhochen
Eigentlich wunderhübsch. Fehlt uns bloss noch eine Bedeutung dazu. Wer hilft?

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Gut, ich mach mal 'nen ersten Versuch:
Weihnachtsmarkt, Polizeikontrolle an der Parkplatzausfahrt neben den Glühweinständen.
Immer wieder: „ham Sie was getrunken, hauchen Sie mich mal an!“ ...nach einer Stunde waren die Beamten ziemlich erhochen, und werteten auf der Wache das Erhochene aus.

Thies hat gesagt…

Das neue Wort ist alt: "Dan wer sich selbst erhochen thut, Gott strafft in darauff glich."
Hier gefunden: www.archive.org/stream/.../journalofenglish19urbauoft_djvu.txt

Ich nehme also meine Lästerei gegenüber Frau Garcia zurück.