Meine kleine Geschichte der Rockmusik (Teil 2). Jetzt mit tollen Künstlerfotos.

So.
Erstmal Danke für den Zuspruch bzgl. des Jubiläumsauftritts der Altherren-Combo "Heavy Current", der wohl im Februar 2010 im HdJ Marne stattfinden wird. (Ich werde den Termin rechtzeitig in diesem Blog ankündigen und erwarte, dass alle, die mir da zugeredet haben, auch Jubeln kommen.)
Allerdings werden wir nicht in Originalbesetzung an- bzw. auftreten:
Klaus, unser Bassist kümmert sich heute im Schwabenländle um die Entwicklung von innovativen Antriebstechnologien für Daimler, Christoph, unser Keyboarder, treibt sich samt Familie in Frankreich rum und beide haben...
...lange über die Idee einer "Heavy-Current-Revival-Veranstaltung" diskutiert und sind dann aber beide zu dem eindeutigem Entschluss gekommen, daß wir nicht mitspielen werden, da wir (a) "zu lange raus" sind aus Bandauftritten, (b) gar nicht richtig vorher proben können (und nur dann würde dieser Auftritt in 2010 uns allen in guter Erinerrung bleiben...), und (c) auch der "logistische Aufwand" (sehr weite Anreise, Instrumente transportieren, einige Tage frei ehmen, ... ) nicht ganz unerheblich für uns ist (und das im Winter !). Sorry für diesen Entschluss von unserer Seite - aber wir möchten unsere Schülerband "Heavy Current" in allerbester Erinnerung behalten [für uns beide war das eine tolle Zeit/Band] - und wir haben Bedenken, dass uns ein "schlecht vorbereiteter Auftritt" dabei nicht so sehr unterstützen wird...
Ich hab den beiden geschrieben, dass sie wahrscheinlich nur Schiss haben. (So wie ich). Aber das müssen wir halt akzeptieren. Und unser Drummer – der ja immer noch spielt – versucht derweil, den Bassisten seiner aktuellen Band zum Mitmachen zu überreden. Auf der Website dieser Band habe ihn, also den Drummer, übrigens nicht wiedererkannt.

Jens, dr.
Klaus-Peter hat ja, wie ich schon sagte, eine Eisdiele. Er spielt nach wie vor Gitarre, merkwürdiger Weise in der Adventszeit* Bass in einer Band namens Windmoel, was platt und folkloristisch klingt. Das sieht dann so aus.

Klaus-Peter, git (bzw. b.?)
Detlef ist (bzw. war) unser anderer Gitarrist. Er wird wieder dabei sein, was mich wenig wundert, da er es (wie ich, und deswegen erlaube ich mir das Urteile:) schon geliebt hat, sich auf der Bühne angucken zu lassen, ein wenig zu posen etc...

Detlef, git.
Und so war ich auch wenig überrascht, dass er natürlich eine eigene Website hat, Bücher und sonstiges Zeug schreibt, fotografiert und immer noch, wenn auch folkiger, Auftritte absolviert. Er sieht heute, wenn man denn dem Web glauben darf, fast so aus wie früher.
Im Ernst: ich freu mich schon aufs Bandfoto. 
Wie's aussieht, müssen wir sogar das proben.

*Vielleicht sollten wir zum Advent aufspielen, da müssten wir keinen Bassisten suchen. 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und dann wurde doch ein wunderbarer Gig draus, es funzte, als hätten wir nicht 30 Jahre pausiert, sondern höchstens eine Woche. Jungs, ihr wart wunderbar. Detlef, git.

Gerd hat gesagt…

thaha. Gut gemeistert die 30- Jahre Pausenspanne. Die Solis gelegentlich exact nachgespielt von Klaus Peter. Kein Wunder dass du heiser bist, Thies, wusste gar nicht dass du so hoch singen konntest.
Die aufgebauten Fotos waren erschreckend direkt. Hast du diese Babyfaces gesehen? Schau mal den 13- jährigen heute ins Gesicht ...

Lange keine Abfeier. Da ist noch mehr drin; grüßt Gerd