Sankt Peppers Apostroph



An dieser Stelle, dreispaltig eingemeißelt im Layout der Titelseite des Hamburger Abendblattes, finden sich oft recht erbauliche Mitteilungen, die so manche Drolligkeit der Sprache in mein Bewusstsein zerren.
Da freu' ich mich jeden Morgen drauf.
Aber diese hier hat mich doch etwas irritiert. Wer im Glashaus sitzt, sollte vielleicht ein sechstes Augenpaar in die Schlussredaktion aufnehmen, bevor er sich über die stoffeligen „5 Augenpaare“ lustig macht. Sonst wird er Bekanntschaft machen mit der
Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band.
Die habe ich schon lange heilig gesprochen.

Kommentare:

ramses101 hat gesagt…

Großartig. Gestern hat es schon die Mopo nicht geschafft, fehlerfrei über die Fehler zu berichten. Medienstadt Hamburg.

Robin hat gesagt…

Heiliger Pfeffer! Köstlich!