Keine QashQow für Nissan.

Nissan kündigt einen Wagen an, der wie geschaffen sein soll für das Leben in der Großstadt.
Da sieht man dann merkwürdig menschenleere, von Graffittis verunzierte Ghettos, durch die das Auto brummt und zerborstene Straßen hinter sich zurückläßt. Angsteinflößend.

Das schlimmste jedoch ist der Name des neuen Modells:
Wer traut sich in den Nissan-Laden und spricht's fehlerfrei aus?
– "Guten Tag, Ich möchte gern einmal den neuen Nissan Kschk..."
– "Gesundheit, mein Herr..."
Das Ganze ist dann ungefähr so angenehm wie das reduzierte Grinsen des Kellners beim Italiener, wenn man einen Latte MackTschiato oder zwei Expresso bestellt...

Kommentare:

Monsieur Porneaux hat gesagt…

Ach, ich bestell eigentlich ganz gern mal ’n Matschiato.
Und "zwei Espresso" ist auch nicht falsch - ich kaufe auch oftmals mehrere Würste mit dem schönen Namen "Chorizo", und mir ist der Plural einfach nicht geläufig (den deutschen Verkäufern schon gar nicht).
"Zwei Chorizos" klappt also hervorragend.

Stefan hat gesagt…

Sicherlich gäbe es auch die Möglichkeit, mehrere Paprika-Knoblauch-Würste zu ordern, aber da mische ich mich lieber nicht ein. Im Übrigen dachte ich, es handle sich um Chorizi, dann sah ich allerdings bei Wikipedia, dass die Wurst spanischen Ursprungs ist.

Aber ist ja auch egal ...

German Psycho hat gesagt…

Gnodschi Gorgonnsola sind ja ebenfalls sehr beliebt, ähnlich wie die Tatschlatelle.

Beim Bestellen mehrerer italienischer Kaffeegetränke geht es mir anscheinend ähnlich wie Ihnen: Eine falsche (was ist denn in unserer Sprache die richtige?) Pluralform ist viel weniger schlimm als ein hinzugefügtes „x“.

Muß weg, meinen Lambordschini umparken.

Monsieur Porneaux hat gesagt…

… und dabei an einer Zutschini lutschen, ist schon klar …

German Psycho hat gesagt…

Stefan: Chorizos ist übrigens völlig korrekt, ebenso wie Espressos. Denn üblicherweise benutzet man die Grammatik der Sprache, in der man spricht. Und nicht die aus der das Lehnwort stammt. Oder würden Sie ernsthaft zwei Pizze bestellen?