Trau, Shao, wem?

Ich weiß nicht, ob ich's schon erzählt habe, aber mein Sohn macht ja jetzt Kung Fu.

Ein bis zweimal die Woche übt er die "Ständeform", kommt völlig nassgeschwitzt aus dem Training und fuchtelt begeistert mit allem herum, was so an Extremitäten fuchteln kann und zeigt uns zwischendurch, dass manche Griffe und Schläge auch richtig wehtun können: "Halt mal still, ich mach auch nicht doll."

Und weil er das so gut findet, waren wir dann auch in der Neuen Flora bei der "Rückkehr der Showlin Shaolin", wo sich – zu asiatischer Plingplongsynthimusik – kahlgeschorene Asiaten gegenseitig brüllend wehtaten, ohne dass es ihnen wehtat.

Zum Kinderkarneval in der Shaole Schule wollte er deshalb natürlich auch als Shaolin gehen.
Also gingen wir noch mal auf die Website der Shaolin, zu deren Online-Shop. Online ging nicht so richtig. Da fehlten schon mal Tasten zum In-den-Warenkorb-befördern, und überhaupt war das Ganze war recht unübersichtlich.
Aber wozu gibt es E-Mail, dachten wir uns. Also schrieben wir am 15.2. 2011:
Da der Internetshop bei einigen Artikeln nicht funktioniert,
bestellen wir hiermit per E-Mail:

1 x Kampf-Anzug in blau; mit Accessoires; Gr. 26 für € 39;–
1 x Großes Holz Tai Chi Schwert (Großes Holz Tai Chi Schwert) für € 19;–
1x Heilsalbe für € 4,–

Achtung! Die Ware MUSS vor dem 28. Februar bei uns eintreffen!
Bitte senden Sie uns eine Bestätigungsmail mit Versandkosten etc.
und, wenn möglich, eine Rechnung als PDF-Datei im Anhang. 
Die Folge: Keine Mail, kein Anruf, keine Ahnung.
Vielleicht konnte ja ein Anruf von uns bei denen Klarheit bringen.
Wir waren jedoch gleich etwas verunsichret, denn der Herr auf der anderen Seite sprach nicht wirklich gut deutsch. tatsächlich klang es zeitweise so wie wir es von anderen asiatischen Telefonaten kannten:
Fuueimaa gebaatanesh Shwineeflaisch? Ah vieah? Litschi?
Immerhin glaubten wir herauszuhören, dass die Ware kommen würde und auch eine Mail mit Bestätigung und Rechnung etc.
Nix kam. Bzw. irgendwann dann doch.
Zwei Telefonate (mit verschiedenen Herrschaften und über eine Woche später nämlich – und gerade noch rechtzeitig vorm 28.2. 2011 – kam ein Paket, das uns nicht so richtig begeistern konnte.
Es enthielt:
1 x Kampf-Anzug in blau; mit Accessoires; Gr. 27 für € 39;–
1 x Großes kaputtes Holz Tai Chi Schwert (Großes Holz Tai Chi Schwert) für € 19;–
1x Heilsalbe für € 4,–
außerdem: 1 Schulterbeutel mit Reißverschluss und Asienstickerei 
Immerhin: keine Rechnung. 
Inzwischen haben wir dann noch 1mal gemailt und zweimal (znhemnd gereizt) telefoniert.
Wir haben eine Rechnung gekriegt. 
Das Schwert mussten wir nicht bezahlen. Über die falsche Anzuggröße (das Ding passt MIR) haben wir allseitig hinweggesehen. Und nach all dem finde ich, das Management des Shops sollte ins Kloster gehen.
Meinetwegen auch in China. Falls da der Pfeffer wächst.

Kommentare:

Jan hat gesagt…

you have offended my family,
and you have offended the shaolin temple.
(= prepare to die.)

http://www.youtube.com/watch?v=d40M8UuQFC8

(Man beachte Bruces Mimik und Akkustik. Weltklasse.)

Thies hat gesagt…

dazu passt: http://www.youtube.com/watch?v=qve4RQUQ34U

Monsieur P. hat gesagt…

Litschi?
Kartäuser. Gedünstet.