Schreiben mit Vögeln. (Aber ohne "Vögeln")

Liebe Leser.
Dies ist ein Wettbewerb. Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass es Verben gibt, deren scheinbar hörbarer Ursprung zumindest rätselhaft, wenn nicht verwirrend ist. Und es gibt Substantive, die tolle Verben ergeben bzw. ergäben.
Ich möchte diesen allzu ausufernden Bereich aber auf die Ornithologie beschränken:
Drossel das Tempo, Dieter!
ist so ein Fall.
Habicht eigentlich den Herd ausgemacht?
ist da eher grenzwertig, soll aber eben noch gelten.
Mit den Wölfen Eulen ist nicht Jedermann's Sache.
Hier wird der Kenner bedenklich den Kopf wiegen.
Aber je länger er Vogelverben sucht, desto unterhaltsamer wird's.
Ich bitte um Wortmeldungen. Einzige Einschränkung: "Vögeln" ist verboten. Hatten wir schon. Wer mit macht, wird in den Comments veröffentlicht.

Kommentare:

Thies hat gesagt…

Mir schwant Übles: Alles muss man selber liefern. Sogar die Beiträge zum Wettbewerb: Mir schwant Übles.

zeichen-blog hat gesagt…

Star mich man nich so an, am Ente werd’ ich noch was schreiben müssen, und da müsste ich erste einmal in einen Fink Tank - wir Raben uns aber auch Schlange nich mehr gesehen.

-Ducky.

Otti hat gesagt…

Jaja, das ist das Di Lämmergeier t Mann eine schöne Frau an, wird sie muffig, tut mans nicht, auch.