Ich mag mich schon nicht mal mehr aufregen.

Es gibt ja jede Mange Portale, um die man als Freiberufler aber sowas von nicht herum kommt.
Bei Xing muss man sein, linkedin ist gerade der nächste heiße Scheiß, dann kommen noch die Freelance-Seiten dieser Welt und überhaupt soll ich mein Zeug auch bei tumblr, fumblr, mumblr, und grumblr einstellen. Sonst wird das nix mit der freien Tätigkeit, und schon gar nicht für Geld.

Heute kriegte ich mal wieder eine Nachricht von "dasauge.de", auch so einem Versuch, Leute zusammenzubringen, die vielleicht dann doch gar nichts voneinander wollen. Von dort lass ich mir immer mögliche TexterJobs schicken.Und so einer war das dann auch.

Wollt ihr ihn sehn? Bitte:

Da hab ich mich sofort hinbeworben:

Krieg ich den Auftrag?
Ich hab ja die Worte. Und der Kunde offenbar die Mittel.

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Zwischen den Anforderungen "Kosmetik/Ästhetik" und "Umfang: mittel" könnte man auch ganz andere Beziehungen herstellen, als einen "Arbeitsumfang"...
Vielleicht meinen die deinen BMI? Oder die Konfektionsgröße?

Uschi Ronnenberg hat gesagt…

Leider führen die genialsten Reaktionen eher selten zu Aufträgen. Kreide fressen und grumbl weiterbedienen...

Thies Thiessen hat gesagt…

Weiß ich, Frau Ronnenberg.
Aber ich war an diesem Auftrag dann auch nur noch so mittel interessiert.